Montag, 13. April 2015

Jahreszeitenvögel: Winter und Frühling

 
Die ersten beiden Jahreszeitenvögel, Winter und Frühling, sind gepatcht und appliziert. Jedes Teil misst etwa 50x50 cm. Sommer und Herbst folgen und werden dann zusammen einen Top bilden.

Allerdings lassen einige Details noch zu wünschen übrig - zum Beispiel die Schnäbelchen, die ich mit einem roten Faden per Hand genäht habe.


 
Ich glaube, das kann man noch besser machen - oder anders. Vielleicht habt ihr eine Idee.
 
 

Kommentare:

  1. Was hälst Du vom Schnabel quilten? Das wäre doch der perfekte Moment, das Maschinenquilten mal zu testen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nana,
    Au weia! Dat löpt bei mir wohl nicht. Da muss ich bei Dir wohl erst einen Kurs belegen, sonst läuft mir die Maschine davon - ins Nirwana.
    Herzl. Doc

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ehrenfried,
    ich habe deine Vögel mal gezoomt und finde, die Schnäbel sehen perfekt aus. Wie wir alle bist auch du wahrscheinlich mit dir selbst am kritischsten, aber ich finde, man darf einer Handarbeit ruhig ansehen, dass es sich um eine solche handelt. Wie sagen die Ami-Quilterinnen so treffend? 'Better done than perfect' Übrigens gefällt mir dein Jahreszeitenprojekt sehr, hätte ich fast vergessen zu sagen ;-) LG, Martina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Martina,
    tut gut, das mit der "Handarbeit". Habe auch schon in diese Richtung gedacht und mich damit getröstet, doch jetzt ist es schon halbe Gewissheit. Also mache ich weiter so.
    Herzlich Ehrenfried

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ehrenfried,
    welch ein schönes Projekt und die Vögel sehen toll aus.
    Da könnte man jetzt gut etwas quilten.Die Idee von Nana ist gut.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen