Mittwoch, 4. November 2015

Alle vier !


So, da haben wir sie nun endlich zusammen, die munteren Vögel der Jahreszeiten. Die beiden kräftigsten Federtiere, Herbst und Winter (unten re und oben li) habe ich diagonal gegenübergestellt. Unten links dann Frühling und oben rechts Sommer.

Dany hat mir einen charmanten Vorschlag unterbreitet. Nicht zusammenfügen, sondern einzeln und abwechselnd im Jahreszeitenverlauf als Top an die Wand hängen. Immer zwei, also ab etwa November Winter und Frühling. Im März Winter weg und Sommer an die Wand - Frühling bleibt - usw. Sie meint, dann freut man sich im Winter schon auf den Frühling und im Frühling auf den Sommer und so weiter.
Not bad! Aber was meint ihr? Ich bin noch unentschlossen.

Kommentare:

  1. Nicht zusammenfügen finde ich prima, aber hängen würde ich im November den Herbst und den Winter.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Das wird eine schwierige Entscheidung. Ich würde sie aber auf jeden Fall als Einzelbilder präsentieren - und zuerst mal alle vier aufhängen. Denn sie sind so wunderschön, dass man sich erst mal dran sattsehen sollte. Später kannst du sie ja pärchenweise zeigen.
    LG este (früher m-s, habe meinen Blog umbenannt)

    AntwortenLöschen
  3. Einzelne Miniquilts sind eine schöne Idee! Vielleicht kommen ja im Laufe der Zeit noch mehr dazu...
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ihr Lieben Drei,
      ja so mache ich das. Einzeln aufhängen und sich auf jede Jahreszeit quiltmäßig freuen. Euer Ehrenfried

      Löschen