Donnerstag, 24. März 2016

Monster unterwegs


Hat lange gedauert, aber nunmehr hängt mein Monster über dem Füchslein und dem Waschbär. Aus der Düsternis kreischt es in die pralle Sonne und wird hoffentlich milde gestimmt.
Die Komposition hat mir viele Skizzen und Farb-Experimente abgefordert. Zwei ausgemusterte schwarze Hemden wurden filetiert, so dass ich unterschiedliche Schwarztöne für die dunkle Höhle verwenden konnte. Da ich dann patchend losmarschiert bin, wuchs das Teil über die Maßverhältnisse meiner Workstation: Stattliche 80x80 cm sind dabei herausgekommen.

Irgendwann habe ich eine Patch-Pause eingelegt, da ich in einem französischen Quilt-Journal Beispiele für Cathedral Windows gesehen habe. Spannende Sache. Musste ich ausprobieren. Also habe ich einmal ein kleines Probestücke (15x15 cm) angefertigt.


Sieht ganz annehmbar aus. Was mir nicht gefällt, sind die Nähte der ausgeklappten Bögen. Mit der Maschine genäht - immerhin, das hat mit dem Reissverschluß-Nähfuß bestens geklappt. Doch ich werde diese Arbeit dann mit der Hand ausführen, so dass man den typischen Quiltstich und damit auch die Garnfarbe besser erkennen kann. Schließlich hat es zur Zeit der großen Kathedralen auch keine elektrischen Maschinen gegeben.
 

Kommentare:

  1. Hey, Du hast Dein Bloglayout geändert, wenn ich so auf meinen Bildschirm gucke, denke ich, ich bin bei mir :-)

    Nana

    PS: Super finde ich das mit dem Cathedral window und wie willst Du das jetzt mit der Hand machen? Matratzenstich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nana,
      ja, stimmt, habe mal ein anderes Face für meinen Blog gewählt - so wie Deines. Soll ich es ändern? Kein Problem für mich. Sag's frei heraus!
      Was ist denn das - Matratzenstich? Hört sich exotisch an. In den nächste Tagen poste ich mein erstes Cath-Win in den Blog.
      Herzlich Doc

      Löschen
    2. Nein, Doc, ich habe keine Probleme damit, laß´ Dein Layout ruhig so.

      Nana

      Löschen
  2. Hallo Ehrenfried,
    ich finde es sehr interessant wie du uns dein Werk vorstellst. Es erhält dadurch Leben und spornt meine Fantasie an. So ein Cathedral Window ist, neben einigem anderen, auch noch eine Lücke in meiner Nähwelt. Dein Versuch war sehr erfolgreich und handgequiltet ist es bestimmt authentischer (dein Hinweis ist bei mir angekommen).
    LG este

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Este,
      um ehrlich zu sein, bin ich mit der Nähmaschine nicht klar gekommen. Nun habe ich ein erstes Top hand-gequiltet. Ging flotter von den Fingern und sieht besser aus. Stelle es in den nächsten Tagen in den Blog.
      Herzlich Ehrenfried

      Löschen
    2. Es ist ja auch wirklich sehr schwer zu nähen, aber man sieht: man muss dem Ding nur einen Namen geben :)) Ich freu mich schon auf deinen nächsten post.
      LG este

      Löschen